Von Athlet bis Jedermann – Warum ist Fitness so wichtig?

„Ich denke, ich bin fit genug; Ich war schon immer recht aktiv…“

Wir Lifestyle- und Fitnessprofis sind es gewöhnt, so etwas von unseren Klienten zu hören, die davon überzeugt sind, dass ihre physische Fitness gut ist. Dann haben wir auch Klienten, die Fitness nicht als relevant ansehen – oder gern wissen würden, wie es um ihre Fitness bestellt ist, aber nicht an einem anstrengenden und teuren Fitnesstest teilnehmen wollen. Unwissenheit ist zwar angeblich ein Segen, doch in diesem Fall ist Wissen Macht – und schlechte Neuigkeiten können auch gute Neuigkeiten sein! Ich will versuchen zu erklären, warum.

Was ist VO2max und warum ist er wichtig?

Die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) ist ein Fitnesswert und gibt eine Aussage über die Fähigkeit des kardiorespiratorischen Systems, Sauerstoff an die Muskeln weiterzuleiten, ebenso wie die Fähigkeit des Körpers, diesen Sauerstoff zur Energieproduktion zu nutzen. Ein guter VO2max, eine gute aerobe Fitness, ist also extrem wichtig für Ausdauerathleten, doch Studien haben gezeigt, dass der VO2max mehr misst als die athletische Leistung: er ist ein wichtiger Indikator der Gesundheit.

Aerobe Fitness steht in Verbindung mit besserer allgemeiner Gesundheit, höherer Arbeitsleistung und geringerer Sterblichkeit. Außerdem kann eine gute Fitness zur Verbesserung von Schlafqualität, Regeneration und subjektivem Wohlbefinden beitragen. Die eigene Fitness zu verbessern ist eine der besten Methoden, wenn Sie mit geringer Energie oder hohen Herausforderungen im täglichen Leben kämpfen. Den größten Nutzen ziehen dabei die am wenigsten fitten Menschen, denn schon kleine Veränderungen resultieren häufig in großen Verbesserungen. Wenn Sie schon fit sind, wird es etwas schwieriger; kontinuierliche Verbesserung verlangt einen systematischen Trainingsplan und Verständnis für die persönlichen Bedürfnisse.

VO2max wird ausgedrückt in Millilitern (an Sauerstoff) pro Kilogramm Körpergewicht pro Minute – ml/kg/min – und am genauesten ist er im Labor während einer maximalen Belastung zu messen, indem die Atemgase analysiert werden. Das ist noch immer der Goldstandard der Fitnesstests, vor allem bei Athleten.

Fitnesslevel nun auch im Firstbeat Lifestyle Asssessment

Der VO2max hat seinen Weg nun auch in das Firstbeat Lifestyle Assessment gefunden, unser professionelles Coachingtool, bei dem Herzfrequenz-, HRV- und Bewegungsdaten erfasst und analysiert werden. Zur Ermittlung des VO2max werden dabei Belastung und Laufgeschwindigkeit miteinander in Beziehung gesetzt. Die Idee ist, eine sichere und einfach durchzuführende Fitnesseinschätzung für jedermann und jedes Fitnesslevel anzubieten. Mehr Details finden Sie auch in unserer Pressemitteilung dazu, doch kurz gesagt braucht es lediglich 30 Minuten zügigen Gehens auf flachem Gelände, während der drei Messtage des Lifestyle Assessments.

Neben der bekannten Stress- und Erholungsbalance, der Schlafqualität und den Gesundheitseffekten physischer Aktivität, gibt das dem Lifestyle Assessment eine neue Dimension. Die Klienten bekommen eine konkrete Einschätzung ihres Fitnesslevels. Der Mehrwert für den professionellen Anbieter ist klar: er kann ein individualisiertes, tiefgreifendes Coaching zur physischen Aktivität basierend auf dem aktuellen Fitnesslevel des Klienten geben und die Entwicklung der Fitness kann durch spätere Messungen genau nachverfolgt werden.

Für die Lifestyle Assessment Klienten kann das Fitnesslevel ein Motivator sein. Es ist nie zu spät, an einer besseren Fitness zu arbeiten und für die, die auf dem niedrigsten Level anfangen, sind die Verbesserungen am größten.

Der Graph zeigt, wie das Fitnesslevel im Lifestyle Assessment Bericht präsentiert wird: als Wert in ml/kg/min und einer Fitnesskategorie basierend auf Alter und Geschlecht (genutzt mit Einverständnis vom Cooper Institute Dallas, Texas).

So geht das Gehen

Im Sommer habe ich ein paar Tests des neuen Features unter verschiedenen Bedingungen durchgeführt und habe auch Familie und Freunde zum Gehen losgeschickt. Zum Beispiel habe ich dasselbe 30-minütige Gehen auf flachem Gelände in zwei verschiedenen Versionen probiert: einen sehr zügig, den anderen in einem eher moderaten, angenehmeren Tempo. Das Ergebnis war im Grunde dasselbe. Wir schauen auf das Verhältnis von Geschwindigkeit und Herzfrequenz und haben gesehen, dass ein moderates Tempo für ein zuverlässiges Ergebnis ausreichend ist. Tatsächlich kann das Ergebnis eher schlechter ausfallen, wenn Sie in zu hohem Tempo laufen und die Herzfrequenz nach oben treiben.

Das beste Ergebnis bekam ich, als ich wie beschrieben 30 Minuten bei moderatem Tempo auf flachem Terrain ging (ein Waldweg oder auf einer Laufbahn in der Nähe). Auch das Laufband funktioniert gut, wenn die Neigung nahe an 0 bleibt. Das Ergebnis war weniger verlässlich, wenn Hügel hinzukamen, oder das Gehen nach einem anderen Training absolviert wurde. Als Erinnerung: dieser Test ist für das Gehen gedacht! Wenn Sie rennen oder anderen Sport treiben, kann das Fitnesslevel nicht kalkuliert werden. Es ist wichtig, den Hinweisen zu folgen, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten. Das gilt natürlich für jede Art von Fitnesstest.

Kurzum: Das Fitnesslevel ist ein aufregendes neues Feature und es gibt dem Lifestyle Assessment eine neue, wertvolle Dimension. Es ist einfach durchzuführen. Gehen Sie für wenigsten 30 Minuten bei einem angenehmen, moderaten bis zügigen Tempo auf hauptsächlich flachem Terrain, in einer normalen Alltagssituation – dann wird es auch gut gehen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um auf dem neuesten Stand im Gesundheitsbereich zu bleiben

Über Tiina Hoffman: Tiina ist Trainingsphysiologin und arbeitet als Wellness-Spezialistin bei Firstbeat. 4 Jahre lang war sie Skilangläuferin und war später 4 Jahre als Trainerin an der Universität von Alaska, Anchorage aktiv. Nach ihrer Rückkehr nach Finnland fand sie ihren Weg zu Firstbeat. Um ihr eigenes Leben in guter Balance zu halten, ist sie vor allem viel draußen – Kajakfahren, Wandern, Skilanglauf und in ihrer Hütte in den finnischen Wäldern.