Firstbeat HRV Summit 2019: Erkenntnisse zu Fitness und Training

Das jährliche Firstbeat HRV Summit bringt Experten und professionelle Nutzer aus der ganzen Welt zusammen, um zu untersuchen, wie die Analyse von Herzfrequenz- und HRV-Daten auf neue und bessere Weise eingesetzt werden kann, um jedem Einzelnen dabei zu helfen, Gesundheits- und Leistungspotentiale mit wissenschaftlichen Tools zu erreichen. 

In diesem Jahr haben die Präsentationen zu Fitness & Training auf dem HRV Summit in Helsinki Sprecher aus Nordamerika, Deutschland, Frankreich und Finnland auf die Bühne geholt. Veli-Pekka Kurunmäki von Firstbeat startete die Reihe mit der großen Enthüllung des neuen Firstbeat Sports Sensors und der Sports Live App. Ihm folgte Athletiktrainer und NHL-Urgestein Reg Grant sowie der Sportwissenschaftler Martin Buchheit und Johannes Egelseer vom Deutschen Eishockey-Bund. Nigel Stockill von Firstbeat bat die Sprecher im Anschluss zur Podiumsdiskussion, um über die Rolle der Wissenschaft im Training auf dem Profilevel zu sprechen. 

Veli-Pekka KurunmakiFirstbeat 

Der Firstbeat Sports Sensor und die Sports Live App wurden auf dem HRV Summit 2019 vorgestellt. Die nächste Generation im Spielermonitoring bringt mehr Mobilität und Fokus ins Training. Für mehr Informationen finden Sie hier die komplette Pressemitteilung. 

Die umfassenden, herzfrequenzbasierten Einsichten von Firstbeat Sports erlauben es Ihnen, die individuellen Reaktionen von Athleten auf Trainingsbelastung und Regeneration zu erkennen. Mit Features wie dem Trainingsstatus und Stress- und Regenerationsanalysen können Sie die Trainingsbalance und den Einfluss des täglichen Lebens des Athleten besser einschätzen.

Reg Grant, Athletiktrainer 

Ein effektives Programm zum Spielermonitoring fußt auf einer starken Mannschaftskultur. Eine transparente, ehrliche Kultur erlaubt Spielern ebenfalls offen zu sein und in die Daten, die Sie als Trainer präsentieren, Vertrauen zu haben. 

HRV-Daten liefern Informationen, wie der Körper eines Athleten durch das Training beeinflusst wird – über das Athletengefühl hinaus. Als Trainer ist es wichtig, den Kontext der Daten im Kopf zu behalten und sich der Faktoren, welche die Athleten zusätzlich beeinflussen, bewusst zu sein. Das richtige Signal im weißen Rauschen der Daten zu finden, macht es einfacher, auf die relevanten Informationen zu reagieren. 

Die Akzeptanz von Technologie hat sich unter NHL-Spielern in den vergangenen 15 Jahren dramatisch verändert. Die Spieler sind daran gewöhnt, gemonitort zu werden, doch es bleibt weiterhin wichtig, den Mehrwert und den Vorteil daraus klar zu zeigen, um diese Akzeptanz weiterhin aufrechtzuerhalten. 

Martin Buchheit, Sportwissenschaftler und Athletiktrainer 

Die HRV-Analyse erlaubt Ihnen eher, die Trainingsreaktion der Spieler, als nur die Trainingsbelastung zu monitoren. Richtig interpretiert, kann das eine Entscheidungshilfe sein, die einen positiven Einfluss auf das Leistungsoutput hat. 

Es ist wichtig, Entscheidungen auf Grundlage von HRV-Daten verschiedener Tage zu treffen, als nur auf einen einzelnen Wert zu reagieren. Die individuellen HRV-Daten eines einzelnen Tages reflektieren womöglich nicht wirklich den Trainingsstatus eines einzelnen Athleten. Mehrere Tage zu betrachten – wenigsten drei Tage pro Woche – liefert relevantere Daten. 

HRV-Monitoring ist am relevantesten für Disziplinen mit hohen metabolischen Komponenten und einem hohen Trainingsvolumen. 

Mehr über Firstbeat Sports erfahren

Sie möchten Firstbeat Sports in Ihren Trainingsalltag integrieren? 
Holen Sie sich noch heute Ihr kostenloses und unverbindliches Angebot!

Weitere für Sie interessante Artikel