Mehr als nur Training: Das kann das neue Stress- und Regenerationsfeature von Firstbeat Sports

Mai 8 2018 in Neuigkeiten

London, 3. Mai 2018Vor über 250 Besuchern aus aller Welt, darunter Profis von Arsenal und Eintracht Frankfurt, stellte Firstbeat auf dem eigenen HRV Summit in London sein neuestes Feature für ein noch genaueres Bild der Athleten-Physiologie vor: das Stress- und Regenerationsmonitoring für die Firstbeat Sports Plattform. 

Das neue Feature erlaubt Athleten und Trainern, die Regenerations- und Stresslevel über volle 24 Stunden hinweg zu betrachten. Durch modernste HRV-Analysen, aufgezeichnet durch den klinisch genauen Bodyguard2, bekommen Athleten ein besseres Verständnis für ihre eigene Gesundheit und die Trainer einen genaueren Eindruck davon, was außerhalb des Trainings passiert.

„Professionelle Athleten trainieren etwa 25 Stunden pro Woche. Damit bleiben 143 Stunden, die ebenfalls extrem wichtig in Bezug auf Erholung und, in diesem Zusammenhang, Leistung sind“, erklärt Veli-Pekka Kurunmäki, Manager für professionellen Sport bei Firstbeat. „Die neuen Features bedeuten, dass wir nun Trainingsbelastung, Fitness, Schlaf, Stress und Erholung während der Freizeitaktivitäten verfolgen können – auf derselben Plattform. Es vervollständigt das Bild des Leistungsmonitorings.“ 

Der Firstbeat Bodyguard2 und die Übernachtmessungen zur Regeneration werden schon seit Jahren von zahlreichen Athleten mit der Firstbeat Sports PC-Software eingesetzt. Dank der Optimierung der Prozesse sind die Daten nun einfacher zu interpretieren, zu managen und zu kommunizieren. Nun können Daten vom Bodyguard2 von überall in die Firstbeat Sports Cloud geladen werden, wo automatisch ein individueller Bericht erstellt wird. 

Übernachtmessungen der Erholung gewinnen immer mehr an Wichtigkeit im Profisport. Eine vor kurzem veröffentlichte Studie zeigt, dass die Verletzungsgefahr bei jugendlichen Athleten, die über 8 Stunden pro Nacht schlafen, um 68% verringert wird. Außerdem steigert sich die Reaktionsschnelligkeit um 7% pro Stunde guten Schlafes. 

„Durch automatisierte Schlaferkennung, die den Athleten nicht stört, kann der Trainer über eine solche Übernachtmessung nicht nur die Schlaflänge, sondern auch die Schlafqualität eines Athleten festhalten und sehen, wie sich diese über die Zeit verändert,“ erklärt Tero Myllymäki, Leiter der Physiologieforschung bei Firstbeat. „Das erreichen wir über einen individuell skalierten Regenerationsindex, der die Intensität der Regenerationsreaktion des Athleten darstellt und nützlich bei der Erkennung von Langzeittrends ist. 

Tägliche Aktivitäten zu bewerten, bedeutet auch zu erkennen, was sich negativ auf die Regeneration des Athleten auswirkt. Auf dieser Grundlage können beispielsweise Reisepläne optimiert werden. 

Das 24-stündige Stressbalance-Feature ermöglicht es, Stressfaktoren in den täglichen Routinen der Athleten zu identifizieren. Durch eine klare Darstellung können Trainer und Spieler sich selbst zu kleineren Veränderungen innerhalb ihres Lifestyles motivieren, die schlussendlich einen großen Einfluss auf die Gesamtleistung und das Regenerationsmanagement haben können.  

Das Stress- und Regenerationsfeature kommt frisch aus der Entwicklungsphase und wird im Sommer 2018 für Firstbeat Sports-Nutzer zur Verfügung stehen. 

Update: 1. August 2018 – Das Premium Feature ’Stress und Regeneration’ ist nun in Firstbeat Sports erhätlich!

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

Aktuelle Kunden und Angebotsanfragen:
Christoph Rottensteiner (PhD)
Country Manager DACH
Firstbeat Technologies
christoph.rottensteiner@firstbeat.com
+358 451 688 200

Medienanfragen:
Christine Niemi (BBA)
Marketing
Firstbeat Technologies
christine.niemi@firstbeat.com
+49 152 377 096 00

Über Firstbeat: Firstbeat ist der führende Anbieter für physiologische Analysen für Sport und Gesundheit. Firstbeat wandelt Herzfrequenz-Daten in personalisierte Informationen zu Training, Stress und Regeneration um. Über 22.000 Athleten nutzen Firstbeat Sports zur Unterstützung ihres Trainings, über 800 professionelle Teams monitoren somit ihre Leistung und Entwicklung – darunter Teams der NBL, NFL, 50% der NHL, Olympioniken und 25% der qualifizierten Teams der 2017/18 UEFA Champions League.